Recent

% | $
Quotes you view appear here for quick access.

Local Corporation Message Board

  • fankenkoenig fankenkoenig Oct 24, 2013 5:09 PM Flag

    Eine Kriminalgeschichte (Teil 1)

    Ich postets bis heute seit ca. fünf Jahren auf dem Yahoo-Board und der ID Flankenking.

    Vor ungefähr zwei Jahren tauchte dann auf dem Yahoo-Board eine weitere ID Flankenking auf - ungleublich, aber wahr, das wurde über Jahre von Yahoo toleriert. Und dese ID versuchte meine Postings ins Lächerliche zu ziehen, um mein Postings über exzellente Fundamentals ins Lächerliche zu ziehen.

    SortNewest  |  Oldest  |  Most Replied Expand all replies
    • Eine Kriminalgeschichte (Teil 4)

      Bemerkenswert ist, welche Mühe sich der Criminal Crime behind the Street Sweeper gibt, um die Kurse nicht zu schnell steigen zu lassen - es geht also für die um etwas: Meines Erachtens haben sie inzwischen weitgehend eingedeckt und dabei günstig (wie fankenkoenig mit seinen 85,850 Stück auch) von den vielen kelinen nackten Shortselllern, die sie an der Nase herumführen (wozu ich ihnen eigentlich zum Dank verpflichtet bin) gekauft. Inzwischen muss der Criminal Crime nicht mehr eindecken, sondern er baut meines Erachtens inzwischen Positionen auf, wozu er aber die vielen kleinen doofen nackten Shortseller weiter verblöden muss, um billig an das Material heranzukommen.

    • Eine Kriminalgeschichte (Teil 3)

      Unglaublich aber wahr: Letzte Woche wurde dann nicht etwas der Fälscher der ID "Flankenking" gesperrt, sondern der Eigner der ID Flankenking.

      Ich vermute einmal, dass der Webmaster von Yahoo vertuschen wollte, dass er über immerhin zwei Jahre zu blöd war, die Ursachen für die optische Identitäten herauszufinden, die Libuda letzte Woche dann anprangerte.

    • Eine Kriminalgeschichte (Teil 2)

      Die kriminellen Fälscher veranstalteten ein simples Spielchen und man muss schon so blöd wie Yahoo sein oder gezielt auf die Tolerierung von Fälschungen aus sein (das muss nicht Yahoo als Gesamtheit sein, geschmierte Webmaster reichen): Die kriminellen Fälscher nutzen beim zweiten Buchstaben von "Flankenking" den Tatbestand aus, dass ein kleines "l" optisch von einem großen "I" nicht zu unterscheiden ist.

      Und auf diese Weise entstanden zwei Flankenkings mit optisch gleicher ID, trotzdem unterschiedlicher ID und unterschiedlicher Internet-Adresse.

      Wie oft ich mich darüber bei Yahoo beschwert habe, auf den Boards, bei der SEC ider Finra geht in die Hunderte von Mails - aber es tat sich bei dieser kriminellen Räubergeschichte nichts. Alle diese angeführten Institutionen erwiesen sich gegenüber meinen Erläuterungen als resistent.

 
LOCM
0.38+0.02(+4.97%)May 27 3:59 PMEDT